Logo

Prüfung Heizkostenabrechnung, Warmwasserkosten - Belege, Verträge

Für die Überprüfung einer Abrechnung über Heizkosten, angefallener Warmwasserkosten können Sie in manchen Fällen auch die Vorlage der Verträge verlangen.

Der Vermieter muss über Ihre Vorauszahlungen für Heizkosten und Warmwasser eine Abrechnung erteilen. Sie haben als Mieterin oder Mieter das Recht, diese Abrechnung zu überprüfen.

Belegeinsicht für Einwände gegen die Heizkostenabrechnung erforderlich

Wenn Sie Einwendungen gegen die Abrechnung erheben wollen, ist es grundsätzlich erforderlich, dass Sie Einsicht in die zur Abrechnung gehörenden Belege nehmen.

Die Gerichte verlangen, dass Sie "aus den Belegen argumentieren".
Einsicht in die Belege zur Heizkostenabrechnung verlangen

Prüfung Unterlagen der Heizkostenabrechnung - zur Belegeinsicht gehören auch die Verträge

Nach der Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs (Beschluss vom 22.11.2011 - VIII ZR 38/11) sind alle Belege vorzulegen, die erforderlich sind zur sachgerechten Überprüfung der Nebenkostenabrechnung und zur Vorbereitung etwaiger Einwendungen gegen die Nebenkostenabrechnung gemäß § 556 Abs. 3 S. 5 und 6 BGB.

Jedenfalls dann, wenn die Grundlage für Rechnungstellungen nur überprüft werden kann anhand der Verträge, also z.B. bei Fernwärmelieferung, Wärmecontracting, sind auch die Verträge vorzulegen.

Auch Zahlungsbelege (Quittungen) können eingesehen werden:
Betriebskostenabrechnung prüfen – Zahlungsbelege, Kontoauszüge 

Hinweis


Beachten Sie die Einwendungsfrist: Ihre Einwendungen müssen innerhalb eines Jahres nach Erhalt der Abrechnung beim Vermieter vorliegen.

  • Verlangen Sie daher Belegeinsicht und ggf. Einsicht in die Verträge so frühzeitig, dass bei zügiger Vorlage der Belege die Einwendungsfrist eingehalten werden kann.

Redaktion


Hinweis

Durch Klick auf einen Tag erhalten Sie Inhalte zum Stichwort: