Logo

Heizung - kalte Mietwohnung, Wohnung ist nicht warm - Mietminderung

Wenn die Heizung Ihrer Wohnung nicht ordentlich funktioniert, und Sie als Mieter nach dem Mietvertrag nicht selbst für die Beheizung verantwortlich sind, besteht ein Anspruch auf Mietminderung.

Miete mindern wegen ausgefallener Heizung - Heizung heizt nicht richtig, Wohnung zu kalt

Stellen Sie die Mietzahlung - auch für den bereits laufenden Monat - ausdrücklich unter den Vorbehalt der Rückforderung: 
Mietminderung - Wie die Miete mindern, kürzen, einbehalten? 

Ausgefallene Heizung, Heizung geht nicht - Mangel dem Vermieter melden

Voraussetzung für die Beseitigung des Mangels und eine Mietminderung ist, dass Sie die Heizungsstörung oder einen Totalausfall dem Vermieter melden, eine beabsichtigte Mietminderung ankündigen:

Sie sollten nachweisen können, dass der Vermieter Ihr Schreiben erhalten hat: 
Zustellungsnachweis - Sicherer Versand für Schreiben, Briefe 

Heizungsausfall, keine Beheizung der Mietwohnung - Höhe einer Mietminderung

Die Bandbreite für eine mögliche Mietminderung ist sehr groß, immer von dem vorliegenden Einzelfall abhängig:

Die Höhe der Minderung liegt häufig zwischen 10 - 50 Prozent von der Bruttomiete.

Auch 100 Prozent kann möglich sein, wenn die Wohnung bei eisigen Temperaturen und komplettem Heizungsausfall unbewohnbar ist - was selten der Fall sein dürfte.

  • Häufig ist ein Ausfall der Heizung auch mit dem Ausfall der Warmwasserversorgung verbunden, Auch deswegen ist eine Mietminderung möglich:
    Kein Warmwasser - Ausfall als Mangel der Mietwohnung
  • Bevor Sie die Miete tatsächlich einbehalten oder kürzen, sollten Sie sich fachkundig beraten lassen.
Hinweis


Es ist empfehlenswert, ein Heiztagebuch (Mustervorlage für registrierte Nutzer) zu führen.
Als Nutzer registrieren

Was Sie dafür tun können, damit der Mangel umgehend beseitigt wird. 


Redaktion


Hinweis

Durch Klick auf einen Tag erhalten Sie Inhalte zum Stichwort: