Logo

Zahlungsbestimmung für Mietzahlung der Wohnung

Zahlen Mieter zum Monatsbeginn genau den Betrag, der vom Vermieter monatlich für Miete und Nebenkosten verlangt wird, dann ist klar, dass damit jeweils die aktuelle Monatsmiete bezahlt werden soll. Bei offenen Forderungen des Vermieters kann es sinnvoll sein, für die Überweisung dem Vermieter die Zahlungsbestimmung mitzuteilen.

Zahlungsbestimmung für Miete, wenn der Vermieter noch andere Forderungen hat

Manchmal sind aber aus Sicht des Vermieters mehrere Forderungen offen,  z.B. neben der laufenden Miete eine Forderung auf Nachzahlung aus einer Betriebskostenabrechnung, eine Forderung auf Nachzahlung aus einer Heizkostenabrechnung, oder ein Modernisierungszuschlag.

Zahlungsbestimmung - bei offenen Forderungen festlegen, wofür die Mietzahlung bestimmt ist

Überweisen Mieter nun einen größeren Betrag als die laufende Monatsmiete ohne Zahlungsbestimmung,ist nicht festgelegt, wofür die Zahlung bestimmt ist, dann kann der Vermieter möglicherweise diese Zahlung auf eine Forderung verrechnen, die aber gar nicht bezahlt werden sollte.

Es können dann Schwierigkeiten bestehen, diese Zahlung wieder zurückzufordern, der vom Vermieter vorgenommenen Anrechnung auf eine andere Forderung zu widersprechen.

  • In solchen Fällen ist es wichtig, bei der Zahlung festzulegen, welche dieser Forderung(en) Sie begleichen wollen.
Hinweis


Ist nicht offensichtlich, welche Forderung des Vermieters Sie mit Ihrer Zahlung tilgen wollen, dann sollten Sie dem Vermieter ausdrücklich (und nachweisbar) mitteilen, welche Forderung(en) Sie begleichen wollen, wie sich die Zahlung zusammensetzt. Oft ist es sinnvoll, vorher rechtlichen Rat einzuholen.



Hinweis

Durch Klick auf einen Tag erhalten Sie Inhalte zum Stichwort: