Logo

Mietvertrag Mietwohnung - Abschluss, wie entsteht der Mietvertrag?

Für einen Wohnungsmietvertrag ist es grundsätzlich nur erforderlich, dass sich beide Seiten einig sind darüber, dass eine Wohnung oder ein Zimmer vermietet werden soll, und was die Gegenleistung sein soll.

Schriftlicher Mietvertrag ist die häufigste Form für einen Abschluss

Ein Wohnungsmietvertrag wird meist schriftlich abgeschlossen.

Dazu gehört, dass der Vertragstext feststeht, in dem die Mietsache bestimmt wird, ggf. Nebenleistungen vereinbart sind, der Mietpreis, und beide Vertragsseiten ihre Unterschriften darunter setzen.
Diese Art des Vertragsabschlusses hat den großen Vorteil, dass man auch nach Jahren noch genau feststellen kann, was vereinbart worden ist, zumal meist eine Klausel vereinbart wird, dass auch Vertragsänderungen nur dann wirksam sind, wenn sie schriftlich erfolgen.

Mietvertrag kann auch mündlich geschlossen werden

Ein Mietvertrag kann auch mündlich geschlossen werden, also dadurch, dass beide Seiten sich über die Vermietung von bestimmten Räumen einigen und einen Mietpreis vereinbaren: 
Mündlicher Mietvertrag muss wesentliche Inhalte regeln.
Es kann schwierig sein zu beweisen, dass mündlich schon ein Vertrag abgeschlossen werden sollte, und nicht nur eine unverbindliche Vorabsprache getroffen wurde.

Für eine Mietwohnung wird ein Vorvertrag mit dem Vermieter geschlossen

Mieter und Vermieter können, bevor es zum eigentlichen Abschluss des Mietvertrags kommt, einen Vorvertrag schließen.

Ob dieser Vorvertrag für beide Seiten verbindlich ist, daraus der Abschluss eines Mietvertrags zwischen den Parteien abgeleitet werden kann, lässt sich nur anhand der Prüfung des Vertrags beurteilen:
Vorvertrag schafft kein endgültiges Mietrecht 

Wie entsteht ein faktischer Mietvertrag?

Sogar ohne jede Besprechung zwischen Vermieter und Mieterseite kann ein faktischer Mietvertrag dadurch zustanden kommen, dass die Mieterseite die Sache nutzt und dafür ein Entgelt zahlt, und die Vermieterseite dies längere Zeit entgegen nimmt: 
Faktischer Mietvertrag - Mietvertrag entsteht durch Duldung 

Wenn ein solcher faktischer Mietvertrag vorliegt, dann gilt für den Vertrag unmittelbar das Gesetz, denn abändernde Vereinbarungen sind ja nicht getroffen worden. Tatsächlich kommt so etwas aber nur sehr selten vor.

Ist der Mietvertrag für die Mietwohnung zustande gekommen, geschlossen?

Bevor Sie sich darauf verlassen, dass auf die eine oder andere Weise der Mietvertrag zustande gekommen ist, sollten Sie bei nicht eindeutigem Sachverhalt anwaltlichen Rat in Anspruch nehmen.

Oder ist ganz unstreitig, dass ein Vertrag zustande gekommen ist, und Sie wollen ihn anfechten.

Oder möchten Sie den den Inhalt des Vertrags prüfen lassen?

Hinweis


Manchmal können auch Zweifel bestehen, ob jemand als Vertreter des Vermieters handeln konnte, den Mietvertrag abschließen durfte:
Anscheinsvollmacht, Duldungsvollmacht als Vollmacht im Mietrecht 




Hinweis

Durch Klick auf einen Tag erhalten Sie Inhalte zum Stichwort: