Logo

Zusammenziehen - Vermieter reagiert nicht, keine Genehmigung

Wurde der Vermieter über die Absicht der Gründung einer Lebensgemeinschaft in der Mietwohnung informiert, die Erlaubnis für ein Zusammenziehen mit dem Partner, der Partnerin angefragt und der Vermieter reagiert nicht innerhalb einer ausreichend bemessenen Frist, so könnte man davon ausgehen, dass der Vermieter die Genehmigung zum Zusammenziehen stillschweigend erteilt hat.

Vermieter reagiert nicht - stillschweigende Zustimmung des Vermieters für Zusammenziehen?

  • Auf eine stillschweigende Erteilung der Erlaubnis des Vermieters darf man sich nicht verlassen -
    die stillschweigende Erlaubnis gibt es nicht.
Hinweis


  • Wenn die Erlaubnis zum Zusammenziehen mit dem Freund, der Freundin nicht beantragt wurde, dann kann sich der Vermieter selten mit einer Kündigung des Mietvertrags durchsetzen.

Dies ist zwar eine Verletzung der mietvertraglichen Pflichten seitens des Mieters, aber Gerichte sehen das meist nicht als Kündigungsgrund, denn der Anspruch auf die Genehmigung besteht, kann nur in besonderen Ausnahmefällen vom Vermieter verweigert werden, wie z.B. die Wohnung ist zu klein, die Person des Einziehenden ist für den Vermieter unzumutbar.
Weitere Hinweise: Freundin, Freund soll in Mietwohnung einziehen - Vermieter informieren 

  • Besser ist es immer, mit einer Erlaubnis auf der rechtlich sicheren Seite zu sein.

Erlaubnis für das Einziehen des Partners, der Partnerin wurde vom Vermieter nicht erteilt

Zunächst sollten Sie sicher beweisen können, 

Um auf der sicheren Seite zu sein: Schreiben Sie einen zweiten Brief, wiederholen Sie Ihren Antrag.
Achten Sie sehr genau darauf, dass Sie sicher beweisen können, dass der Vermieter dieses Schreiben erhält.

  • Verweisen Sie in Ihrem zweiten Schreiben auf Ihren schon zuvor übersandten Brief (legen Sie diesen ggf. nochmals in Kopie bei).
    Setzen Sie eine kurze Frist von einer Woche (mit Datum), in der Ihr Vermieter die Erlaubnis erteilen soll. 
  • Erfolgt auch dann keine Reaktion, so ist zu überlegen, wenn Sie Ihren Partner ohne die Genehmigung des Vermieters in Ihre Wohnung einziehen lassen, eventuell den Vermieter auf Erteilung der Erlaubnis zu verklagen.
    Lassen Sie sich hierzu rechtlich beraten, wie Sie in Ihrem Fall vorgehen sollten.

Der Vermieter schreibt, dass er die Erlaubnis zum Zusammenziehen nicht erteilt

Verweigert Ihr Vermieter die Erlaubnis, nennt einen nicht nachvollziehbaren Grund, dann lassen Sie sich unbedingt rechtlich beraten.

Die Erlaubnis kann der Vermieter nur ganz selten verweigern:
Freund, Freundin soll einziehen - Erlaubnis vom Vermieter

In einem solchen Fall kann jedenfalls die Erlaubnis eingeklagt werden.

  • Übrigens:
    Ihr Partner, Ihre Partnerin kann auch als Besucher zunächst in Ihrer Wohnung sein.
    In einem Zeitraum von 6 bis maximal 8 Wochen (Wie lange dürfen Mieter Besuch haben?)  ist dies ohne Genehmigung des Vermieters möglich und dann ist auch normalerweise ausreichend Zeit für die Genehmigung des Einzugs durch den Vermieter.

Redaktion


Hinweis

Durch Klick auf einen Tag erhalten Sie Inhalte zum Stichwort: