Logo

Rückforderung Betriebskosten  - Ablauf der Widerspruchsfrist

Hat der Vermieter über die Betriebskosten abgerechnet, waren aber Kosten in der Abrechnung und für die Umlage auf den Mieter nicht erlaubt, dann können schon gezahlte Betriebskosten meist nur noch zurückgefordert werden, 

Widerspruchsfrist gegen Betriebskostenabrechnungen ist eine Ausschlussfrist

Einwendungsfrist gegen Betriebskostenabrechnungen ist grundsätzlich eine Ausschlussfrist

Fällt Ihnen erst nach Ablauf der Einwendungsfrist auf, dass die Btriebskostenabrechnung falsch ist, dann wird das meist nichts helfen:

Nach Ablauf der Einwendungsfrist zu viel bezahlte Betriebskosten zurückfordern

Es ist ausnahmsweise möglich, dass der Mieter auch nach Ablauf der Einwendungsfrist zu viel gezahlte Betriebskosten zurückbekommen kann. 

  • Dies geht aber nur, wenn aus der Betriebskostenabrechnung des Vermieters eindeutig hervorgeht, dass berechnete Kosten nicht als Betriebskosten angesetzt werden durften (z.B. Verwaltungskosten),  der Vermieter aber trotzdem diese Kosten berechnet hat, und der Rückforderungsanspruch nicht schon verjährt ist.

Für die Prüfung, ob eine Rückforderung von Betriebskosten nach Ablauf der Einwendungsfrist möglich ist, sollten Sie sich rechtlich beraten lassen. 

Musterbrief: Widerspruch gegen Betriebskostenabrechnung 


Redaktion


Hinweis

Durch Klick auf einen Tag erhalten Sie Inhalte zum Stichwort: