Logo

Betriebskostenvorauszahlung - Vereinbarung im Mietvertrag

Wenn im Mietvertrag geregelt ist, dass der Mieter die Betriebskosten trägt und hierfür eine monatliche Vorauszahlung von 100,00 € erbringt, dann ist eine Betriebskostenvorauszahlung, auch Betriebskostenvorschuss genannt, vereinbart.

Hinweis


Für die Wirksamkeit einer Vereinbarung, dass der Mieter die Betriebskosten trägt, reicht schon eine allgemeine Formulierung im Mietvertrag: "Der Mieter trägt die Betriebskosten". 

Was regelt die Betriebskostenverordnung? 

Vermieter muss über die Betriebskostenvorauszahlung jährlich abrechnen

Das bedeutet, dass der Vermieter über Vorauszahlung jährlich abrechnen und dem Mieter Guthaben erstatten muss, oder aber eine Nachzahlung verlangen kann, wenn die tatsächlichen Kosten im Jahr über 1.200,00 € liegen. Diese Vertragsgestaltung ist inzwischen allgemein üblich.

Die Vorauszahlungen werden meist auch entsprechend dem Ergebnis der letzten Abrechnung angepasst, also angehoben oder abgesenkt.



Hinweis

Durch Klick auf einen Tag erhalten Sie Inhalte zum Stichwort: