Logo

Unpünktliche Zahlung der Miete als Grund für fristlose Kündigung

Wenn Sie die Miete unpünktlich zahlen, kann das für den Vermieter als Grund für eine fristlose Kündigung ausreichen.

  • Die Miete muss pünktlich bezahlt werden und zwar grundsätzlich jeden Monat im Voraus:

Bis wann ist die laufende Miete monatlich zu zahlen? 

Vermieter hat jahrelang nichts gegen zu späte, unpünktliche Mietzahlungen unternommen

Viele Mieter glauben, es komme auf den Zahlungseingang der Miete beim Vermieter nicht so genau an, oder der Vermieter hat, entgegen der Vereinbarung im Mietvertrag, nichts gegen zu späte Mietzahlungen gesagt, das über Jahre geduldet, noch nicht mal eine Mahnung geschrieben.

Hinweis

Das ist falsch. Selbst wenn Sie seit vielen Jahren die Miete immer erst etwas später, oder regelmäßig in der Mitte des Monats zahlen - z.B. weil Sie selbst Ihren Monatslohn erst dann erhalten, kann der Vermieter plötzlich darauf bestehen, dass Sie pünktlich zahlen. 

  • Ein Gericht in Berlin hat eine über 10 Jahre lang zu spät erfolgte Mietzahlung eines Mieters als stillschweigende Änderung des Mietvertrags gewertet, eine fristlose Kündigung des Mietvertrags zurückgewiesen - auf diese Entscheidung darf man sich nicht verlassen, denn ein anderes Gericht könnte bei der vorzunehmenden Wertung des Einzelfalls durchaus zu Gunsten eines Vermieters entscheiden, eine Kündigung bestätigen.

Monatliche Miete zu einem anderen Termin zahlen - Vereinbarung mit Vermieter treffen 

Wenn Sie Ihren Lohn erst zur Monatsmitte bekommen, können Sie mit Ihrem Vermieter vereinbaren, dass Sie auch Ihre Miete erst dann bezahlen müssen.
  • Diese Vereinbarung, über die Abänderung der Fälligkeit der Miete, sollten Sie sich vom Vermieter immer schriftlich geben lassen. 

Vermieter schickt Abmahnung wegen nicht rechtzeitiger Zahlung der monatlichen Miete

Wenn Sie eine Abmahnung des Vermieters erhalten, ist höchste Alarmstufe gegeben. Sie sollten künftig die Miete unbedingt pünktlich zahlen, Sie müssen dies in der Folgezeit sehr genau einhalten. 

  • Besondere Vorsicht ist auch geboten, wenn Streit über die Höhe von Mietzahlungen besteht. Wenn sich dann noch eine Zahlung verzögert, kann leicht ein Mietrückstand entstehen, der den Vermieter zur Kündigung berechtigt.
Tipp


Wenn Sie am Tag der Fälligkeit feststellen, dass die Miete noch nicht bezahlt ist, kann es helfen, die Miete in bar bei der Bank einzuzahlen wo der Vermieter sein Bankkonto für die Mietzahlungen eingerichtet hat.  



Hinweis

Durch Klick auf einen Tag erhalten Sie Inhalte zum Stichwort: