Logo

Betriebskosten für leerstehende Wohnungen - wer zahlt bei Leerstand?

Der Vermieter trägt das Risiko des Leerstandes. 

Leerstehende Wohnungen - verbrauchsunabhängige Betriebskosten zahlt Vermieter

Die Regel, dass der Vermieter die Betriebskosten für leerstehende Wohnung trägt, gilt immer bei verbrauchsunabhängigen Kosten, das sind Kosten, die unabhängig von der Nutzung anfallen. Hier zu nennen sind insbesondere Grundsteuer, Versicherungen, Straßenreinigungsgebühren oder Winterdienst: Ob das Haus bewohnt oder unbewohnt ist, Grundsteuer und Versicherung usw. fallen immer in gleicher Höhe an.

Betriebskosten bei Leerstand - verbrauchsunabhängige Nebenkosten zahlt der Vermieter

Dies gilt bei verbrauchsunabhängigen Betriebskosten ausnahmslos.
Verbrauchsunabhängige Kosten betreffen alle Kostenarten, die nicht über einen zurechenbaren oder ablesbaren Verbrauch aufzuschlüsseln sind.

Die verbrauchsunabhängigen Betriebskosten wie z.B.

muss der Vermieter bezahlen. 
Beispiel

Die jährlichen Betriebskosten betragen im Beispiel 25.000 Euro.

Hat ein Haus eine Fläche von 1.000 qm und sind hiervon nur 800 qm vermietet, muss der Vermieter die 25.000 Euro jährlichen Betriebskosten auf die Gesamtfläche umlegen. 

  • Ein Mieter zahlt für seine 100 qm große Wohnung dann 2.500 Euro Betriebskosten. 
    (25.000 : 1000) x 100
  • Würde der Vermieter die Kosten nur auf den vermieteten Teil umlegen, würden dem Mieter immerhin 3.125 Euro berechnet: (25.000 : 800) x 100. 
  • Das ist nicht zulässig.

Es empfiehlt sich, die ausgewiesene Gesamtwohnfläche der Abrechnung mit den Vorjahren zu vergleichen. Daraus kann sich dann bereits ergeben, ob der Vermieter einen Leerstand bei der angesetzten Gesamtwohnfläche berücksichtigt hat. 

  • Es besteht die Möglichkeit, direkt beim Vermieter nachzufragen. 

Sollte dieser versucht haben, die verbrauchsunabhängigen Betriebskosten tatsächlich nur auf die Bewohner umzulegen, müssen Sie ihn innerhalb eines Jahres ab Zugang der Abrechnung darauf hinweisen, der Abrechnung widersprechen: 
Einwände, Widerspruch gegen Nebenkosten, Betriebskosten 

Verbrauchsabhängige Betriebskosten - Wer zahlt diese für leerstehende Wohnungen?

Auch von Betriebskosten, die von einem Verbrauch abhängig sind, (z.B. Wasser, Müllabfuhr) muss grundsätzlich der Vermieter die Anteile für leerstehenden Wohnraum tragen.

Hier gibt es aber Ausnahmen: Verbrauchsabhängige Betriebskosten - wer zahlt bei Leerstand? 

Benjamin Raabe, Rechtsanwalt
10961 Berlin
Zur Autorenseite von Benjamin Raabe


Hinweis

Durch Klick auf einen Tag erhalten Sie Inhalte zum Stichwort: