Logo

Betriebskostenabrechnung - Ist es Allgemeinstrom oder Betriebsstrom?

Strom, der für das Gebäude, das Grundstück geliefert wird, muss getrennt betrachtet werden, je nachdem, ob es sich um Allgemeinstrom oder Betriebsstrom handelt.

Für den Strom, den Sie als Mieterin oder Mieter in Ihrer Wohnung selbst verbrauchen (Wohnungsstrom), haben Sie normalerweise einen eigenen Vertrag mit einem Stromlieferanten geschlossen. Damit hat also der Vermieter Ihrer Wohnung nichts zu tun.

Strom für Gebäude und Grundstück - wann fallen diese als Betriebskosten an?

Auch außerhalb Ihrer Wohnung wird Strom verbraucht, von dem Sie selbst profitieren, z.B. dadurch, dass die Treppe beleuchtet ist, die elektrische Pumpe der Heizung funktioniert.

Meist ist vertraglich vereinbart, dass der Mieter die anteiligen Heizkosten trägt, und dass auch die anderen Betriebskosten auf den Mieter umgelegt werden können.

Es kommt dann darauf an, wie die Kosten für diesen Stromverbrauch korrekt auf die Wohnungen bzw. die Mieter verteilt, umgelegt werden.

Allgemeinstrom, Betriebsstrom und Heizungsstrom als Betriebskosten

  • Betriebsstrom für die Heizungsanlage und zentrale Warmwasserbereitung muss nach den besonderen Regeln der Heizkostenverordnung auf die Mieter verteilt werden. Das heißt, die dafür anfallenden Stromkosten dürfen nicht einfach mit allgemeinen Stromkosten vermischt werden, sondern muss ausgegliedert werden.
  • Betriebsstrom für andere Anlagen - z.B. für den Betrieb des Aufzugs, den Betrieb der Rolltore für die Tiefgarage, Strom für Überwachungsanlagen, die nur bestimmte Bereiche schützen - darf möglicherweise nicht gleichmäßig auf alle Wohnungen verteilt werden. Jedenfalls dann darf dieser Betriebsstrom auch nicht mit dem Allgemeinstrom vermischt werden.
  • Allgemeinstrom ist der Strom, der für die allgemein zugänglichen Teile des Gebäudes und Grundstücks anfällt, dies taucht in den Betriebskostenabrechnungen oft als Allgemeinstrom (z.B. Beleuchtung Hausflur, Keller usw.) auf. Dieser Strom wird normalerweise gleichmäßig auf die Wohnungen verteilt, nach Köpfen (also der Zahl der Bewohner einer Wohnung) oder üblicherweise meist nach anteiliger Fläche der Wohnung:
    Betriebskostenabrechnung - Falsche Angabe der Wohnfläche?  

Redaktion


Hinweis

Durch Klick auf einen Tag erhalten Sie Inhalte zum Stichwort: