Logo

Fremde Person, Dritte verursachen Mangel an der Mietwohnung

Wird ein Mangel an der Wohnung verursacht durch fremde Personen, sogenante Dritte, dann muss grundsätzlich der Vermieter diesen Mangel beseitigen.

Entsteht ein Mangel an der Mietwohnung, dann muss ihn in aller Regel der Vermieter beseitigen, ohne dass es darauf ankommt, wer ihn verursacht hat.

Fremde Person verursacht einen Mangel, einen Schaden an der Mietwohnung

Mängel an der Mietwohnung können durch Einwirkung von außen eintreten, z.B.

  • Durch Bauarbeiten auf dem Nachbargrundstück treten Risse in der Wand Ihrer Mietwohnung ein
  • Beim Wohnungsnachbarn läuft die Badewanne über, es kommt in Ihrer Wohnung zu einer Beschädigung der Wand
  • Ein Einbrecher war in Ihrer Wohnung, danach schließt die Wohnungstür nicht mehr ordentlich.

Da eine Beeinträchtigung des Gebrauchs der Wohnung eintritt, liegt ein Mangel vor. Den muss der Vermieter beseitigen. Bis zur Beseitigung des Mangels kann auch eine Mietminderung verlangt werden.

Vermieter muss Mangel beseitigen, Schaden reparieren - kein Verweis auf fremde Person

Manche Vermieter versuchen, ihre Instandsetzungspflicht abzuwehren mit dem Argument, sie seien für den Schaden nicht verantwortlich, der Mieter oder die Mieterin sollte sich doch an die Schädiger oder an dessen Haftpflichtversicherung, oder an die eigene Versicherung halten.

  • Das ist unrechtmäßig.
    Der Vermieter ist verpflichtet, den ordnungsmäßigen Zustand der Mietsache wieder herzustellen; er selbst kann sich dann - wenn möglich - an den Schädiger halten und Schadenersatz, Erstattung der Mängelbeseitigungskosten verlangen.
Hinweis


Gehörte die "fremde Person" zum Haushalt des Mieters oder war es ein Besucher des Mieters, dann wird das so behandelt, als hätte der Mieter selbst den Mangel herbeigeführt.


Redaktion


Hinweis

Durch Klick auf einen Tag erhalten Sie Inhalte zum Stichwort: