Logo

Kündigungsfrist Mietvertrag kann für Vermieter länger vereinbart sein

Durch den Mietvertrag oder eine spätere Vertragsänderung kann vereinbart werden, dass der Vermieter bei Kündigungen eine längere Kündigungsfrist einhalten muss.

Kündigungsfristen des Mietvertrages für Vermieter

Liegen die Voraussetzungen für eine Kündigung des Mietvertrages durch den Vermieter vor, dann gilt die gesetzliche Kündigungsfrist von mindestens drei Monaten. 

Hinweis


Vertragliche Regelungen können die gesetzliche Kündigungsfrist für den Vermieter (das wäre zum Nachteil des Mieters) nicht verkürzen!

Eine Verlängerung, also über die gesetzlichen Regelungen hinaus, ist aber sehr wohl möglich.  

Mietvertraglich können für Vermieter geltende längere Kündigungsfristen vereinbart sein 

Im Mietvertrag kann vereinbart sein, dass der Vermieter eine längere Frist einhalten muss als die gesetzlich geregelte Kündigungsfrist für ordentliche Kündigungen des Vermieters

  • Auch nach Abschluss des Mietvertrages kann durch Vertragsänderung eine verlängerte Kündigungsfrist vereinbart werden - z.B. dass schon vor Erreichen der Vertragsdauer, die das Gesetz vorsieht, für den Vermieter eine sechsmonatige oder neunmonatige Kündigungsfrist gilt, oder dass für den Vermieter die Kündigungsfrist länger als neun Monate sein soll.

In Betracht kommt eine solche Vereinbarung z.B. im Zusammenhang mit der Duldung einer umfangreichen Modernisierung durch die Mieter: 
Modernisierungsvereinbarung mit Vermieter kann Vorteile bieten 

auch im Zusammenhang mit einer Mietermodernisierung:
Vermieter will nicht modernisieren - Als Mieter Ausstattung verbessern .



Hinweis

Durch Klick auf einen Tag erhalten Sie Inhalte zum Stichwort: