Logo

Hausmüll - Mülltonnen oft voll, zu wenig Müllbehälter für Mieter

Vermieter müssen grundsätzlich dafür sorgen, dass Mieter ihren Hausmüll entsorgen können, Mülltonnen in ausreichender Zahl bzw. entsprechend große Müllbehälter für die Hausmüllentsorgung zur Verfügung stehen.

Solche Zustände können zu unangenehmen Wohnsituationen führen:

Von Mietern abgestellter Hausmüll neben den Mülltonnen stinkt unangenehm, lockt Ungeziefer, Ratten an.

Hinweis


Es kann durchaus vorkommen, z.B. nach den Weihnachtsfeiertagen, dass Mülltonnen überfüllt sind.

  • Dies alleine ist kein Grund, dass der Vermieter sich dann um mehr Mülltonnen kümmern muss.
  • Kommt es aber immer wieder vor, dass der Hausmüll wegen unzureichender Müllbehältnisse nicht entsorgt werden kann, die Behälter immer wieder voll sind, und wurde dies dem Vermieter als Mangel mitgeteilt, so kann eine Mietminderung möglich sein.

Höhe einer Mietminderung wegen ständig überfüllter Mülltonnen

Gerichte haben in solchen Fällen Mietern eine Mietminderung zwischen 5 und 10 Prozent zugesprochen, da eine nicht ausreichend vorhandene Möglichkeit der Müllentsorgung als erheblicher Mangel eingestuft wurde.

Hinweis


Die Beseitigung des Mangels ist dann in der Regel nur durch mehr oder größere Müllbehältnisse möglich.

  • Ist die Umlage der Betriebskosten auf den Mieter vereinbart, dann können dadurch zusätzlich entstehende Kosten für die Hausmüllentsorgung auf die Mieter umgelegt werden.

Gewerbemieter, Läden nutzen die Hausmülltonnen für die Müllbeseitigung, Müllentsorgung

Stellen Sie fest, dass im Haus befindliches Gewerbe anfallenden Müll über die Hausmülltonnen entsorgt, so ist dies nicht hinzunehmen.

Dies ist ein dem Vermieter mitzuteilender Mangel. Der Vermieter muss in solchen Fällen geeignete Maßnahmen treffen, damit dies unterbleibt.

Müllentsorgungskosten der Gewerbemieter sind für Wohnungsmieter keine Betriebskosten

  • Möglich ist aber auch, dass der Vermieter in solchen Fällen für die vom Gewerbe verursachten Müllbeseitigungskosten einen angemessenen Betrag von den Betriebskosten der Müllbeseitigung abzieht.

Müllentsorgungskosten des Gewerbes in der Betriebskostenabrechnung der Wohnungsmieter

Für das Gewerbe aufgestellte Mülltonnen müssen die Mieter der Wohnungen nicht bezahlen.

Auch solche Kosten sind aus den Betriebskosten der Müllbeseitigung immer vom Vermieter herauszurechnen, bzw. abzuziehen, dürfen nicht auf die Wohnungsmieter umgelegt werden.  



Redaktion


Hinweis

Durch Klick auf einen Tag erhalten Sie Inhalte zum Stichwort: