Logo

Suchergebnis

Angefragter Suchbegriff: wirtschaftlichkeit

Es wurden 17 Suchergebnisse gefunden:

Bei einer Mieterhöhung wegen Modernisierung kommt es nicht unbedingt auf Grundsätze der Wirtschaftlichkeit an - ein Vermieter kann im Rahmen der Auftragsvergabe entscheiden, welche Firmen er beauftragt - er muss nicht den

Nach dem Gesetz soll der Vermieter bei der Verwaltung seines Objekts darauf achten, dies¬†vern√ľnftig und wirtschaftlich zu tun, also keine Kosten zu verursachen, die er selbst nicht tragen w√ľrde, wenn er sie nicht auf die Mieter

Der Vermieter, der eine Modernisierung ank√ľndigt, darf selbst nicht grob unwirtschaftlich handeln, darf z.B. keine √ľberteuerten Firmen besch√§ftigen oder √ľberfl√ľssige Arbeiten durchf√ľhren lassen. Teure Modernisierung - Nachweis eines

Auch bei den Hausmeisterkosten, wenn der Vermieter sie laut Mietvertrag bei den Mietern als Betriebskosten abrechnen kann , gilt das Wirtschaftlichkeitsgebot - Kosten d√ľrfen nicht zu hoch sein.¬† Hohe Kosten des Hausmeisters als

Vermieter sollen bei den Betriebskosten  den Grundsatz der Wirtschaftlichkeit beachten. Was ist, wenn sie dagegen verstoßen, in der Betriebskostenabrechnung zu hohe Kosten berechnen, unwirtschaftlich handeln? Betriebskostenabrechnung

Vermieter m√ľssen im Rahmen umlegbarer¬† Betriebskosten ¬†das Wirtschaftlichkeitsgebot ¬†beachten, d√ľrfen daher nicht zu hohe Kosten von ihren Mietern verlangen.¬† Ein Nachweis, Beweis (den der Mieter f√ľhren muss), dass Vermieter das von ihnen

Nach dem Gesetz soll der Vermieter bei der Verwaltung seines Objekts darauf achten, das vern√ľnftig und wirtschaftlich zu tun, also keine Kosten zu verursachen, die er selbst nicht tragen w√ľrde, wenn er sie nicht auf die Mieter

Betriebskostenspiegel k√∂nnen Ihnen bei der Einsch√§tzung helfen, ob die Betriebskosten f√ľr Ihre Wohnung angemessen sind. Seit einigen Jahren tr√§gt z.B. der Deutsche Mieterbund bundesweit Werte √ľber Betriebskosten zusammen und ver√∂ffentlicht diese: Aktueller Betriebskostenspiegel

Im Jahre 2012 hat der Bundesgerichtshof entschieden, dass eine Klausel in einem Formularmietvertrag, die dem Mieter die anteiligen Kosten der jährlichen Wartung einer Gastherme auferlegt, auch dann wirksam ist, wenn die Klausel keine

F√ľr die Umlage der Modernisierungskosten, die dann zu einer Mieterh√∂hungf√ľhrt, braucht der Vermieter keine Zustimmung des Mieters. Er kann durch einseitige Mieterh√∂hungserkl√§rung eine Modernisierungsumlage auf die Miete aufschlagen, ¬ß 559

Die Kosten f√ľr eine Terrorversicherung kann der Wohnungsvermieter nicht als Betriebskosten auf die Mieter umlegen. Hinweis Grunds√§tzlich kann der Vermieter Versicherungen abschlie√üen, um etwaige Sch√§den an seinem Eigentum

Sprengwasser - Kosten f√ľr die Bew√§sserung, Gie√üen des Gartens sind in der Regel umlagef√§hige Betriebskosten, wenn die¬† Umlage der Betriebskosten ¬†vereinbart ist. Str√§ucher und Pflanzen im Garten - Kosten des Gie√üens, der

Der Bundesgerichtshof hat best√§tigt, dass vom Vermieter, der einen Wohnungsmietvertrag wegen wirtschaftlicher Interessen k√ľndigen will, Nachteile von einigem Gewicht dargelegt werden m√ľssen. Wirtschaftliche Interessen - Wohnungsk√ľndigung

Wenn die Modernisierungsarbeiten abgeschlossen sind, verlangt der Vermieter in aller Regel eine Mieterh√∂hung wegen der durchgef√ľhrten Arbeiten. Der Vermieter darf die Modernisierungskosten mit 11% im Jahr auf Ihre Miete umlegen und

Ist im Mietvertrag f√ľr die Wohnung vereinbart, dass der Vermieter f√ľr die Beheizung der R√§ume und f√ľr die Versorgung mit Warmwasser zu sorgen hat, dann werden diese Kosten in aller Regel dem Mieter auferlegt. Man nennt dies die warmen Betriebskosten ‚ÄĒ

Zun√§chst sollten Mieter pr√ľfen, ob in Ihrem Mietvertrag oder in sp√§teren Vereinbarungen eine Regelung vorgesehen ist, die eine Mieterh√∂hung bei Modernisierung begrenzt .¬† Auch durch √∂ffentliche F√∂rderung der

Hier erhalten Sie Hinweise auf h√§ufige Fehler¬†in Betriebskostenabrechnungen, die Gr√ľnde f√ľr einen Widerspruch sein k√∂nnen. Hinweis Vor einem Widerspruch sollten die Belege zur Abrechnung gepr√ľft werden.¬† ¬† Zahlen Sie¬†eine Nachzahlung