Logo

Betriebskostenabrechnung zeigt Nachzahlung, es besteht ein Guthaben

Sie haben eine Betriebskostenabrechnung erhalten, die mit einer Forderung oder einem niedrigen Guthaben endet und es bestehen Zweifel, weil Ihrer Meinung nach eine Forderung, oder auch ein zu niedriges Guthaben errechnet wurde. 

Ist die Abrechnung fehlerhaft, dann besteht der Anspruch auf ein Guthaben. 

Voraussetzung ist immer, dass Sie innerhalb der Einwendungsfrist der Abrechnung widersprochen haben:
Frist zum Widerspruch gegen Betriebskostenabrechnung

Musterbrief - Widerspruch gegen Betriebskostenabrechnung 

Widerspruch gegen die Betriebskostenabrechnung begründen, Betriebskosten zurückfordern

Nehmen Sie Einsicht in die Belege, - einfach behaupten, die Abrechnung sei falsch, reicht nicht, Zweifel müssen begründet werden: 
Betriebskosten prüfen - Anspruch auf Einsicht in Belege, Unterlagen  

Ein Einsicht in Belege kann entfallen, wenn es sich um offensichtliche Rechenfehler in der Abrechnung handelt

Hinweis


Wenn Sie sich die Prüfung der Abrechnung vorbehalten wollen, sollten Sie am besten zunächst einmal davon absehen, das Guthaben mit einer bestehenden Forderung des Vermieters (z.B. aus der Heizkostenabrechnung oder auch mit der Miete) zu verrechnen.

Landet ein solcher Streit vor Gericht: Manche Gerichte meinen, dass eine Verrechnung zeige, dass die Betriebskostenabrechnung anerkannt sei.  

Spätere Prüfung der Betriebskostenabrechnung der Wohnung ergibt Guthaben

Ergibt eine spätere Prüfung, dass das vom Vermieter errechnete Guthaben zu gering bzw. die Nachforderung falsch war, dann haben Sie trotzdem Anspruch auf die höhere Erstattung, selbst dann, wenn Ihnen der Vermieter das von ihm errechnete Guthaben zwischenzeitlich auf Ihr Konto überwiesen hat und Sie vorbehaltlos die Zahlung angenommen haben: 
Nachforderung Betriebskosten gezahlt - Überprüfung ergibt Guthaben 



Hinweis

Durch Klick auf einen Tag erhalten Sie Inhalte zum Stichwort: