Anzeige
Anzeige
Anzeige

                                  Mieterhöhung nach Modernisierung - Umfrage zur geplanten Gesetzesänderung: Abstimmung hier  

Logo

Verwaltungskosten der Wohnung müssen Mieter nicht extra bezahlen

Der Vermieter hat in der Regel die im Zusammenhang mit einer Mietwohnung entstehenden Verwaltungskosten selbst zu tragen und kann nicht zusätzlich vom Mieter verlangen, dass Verwaltungskosten zu bezahlen sind. 

Verwaltungskosten - Kosten des Vermieters sind mit Zahlung der Grundmiete abgegolten

Manchmal verlangt der Vermieter Kosten für:

  • usw. 

Mieter soll Verwaltungskosten bezahlen - Regelungen im Mietvertrag meist unwirksam

Die Bezahlung solcher vorstehend genannter Kosten wird manchmal schon im Mietvertrag vereinbart, z.B.: "Für Mahnungen werden dem Mieter 10 Euro in Rechnung gestellt" - solch hohen pauschalen Kosten sind nicht zulässig. Kommt es zum Gerichtsstreit wegen Mietschulden oder offenen Betriebskostennachzahlungen, dann müsste der Vermieter beweisen, dass ihm Mahnkosten in Höhe von 10 Euro entstanden sind - dies dürfte ganz selten möglich sein.

Hinweis

Meist handelt es sich bei Kostenforderungen für Verwaltungskosten um unwirksame "Allgemeine Geschäftsbedingungen". Die Folge einer unwirksamen Bestimmung: Mieter müssen diese nicht extra bezahlen.

Individualvereinbarung im Mietvertrag über die Zahlung von Verwaltungskosten

Der Vermieter kann sich in der Regel auch nicht auf eine Individualvereinbarung berufen, da die Anforderungen an eine Wirksamkeit sehr hoch sind.

Auch über die Betriebskosten dürfen keine Verwaltungskosten auf die Mieter umgelegt werden

Nach der Betriebskostenverordnung ist auch dies nicht zulässig. 


Redaktion

Hinweis

Durch Klick auf einen Tag erhalten Sie Inhalte zum Stichwort: