Logo

Eigenbedarf, Knappheit an Wohnungen - Sperrfrist für Kündigung

Die Sperrfrist für Kündigung, nach Umwandlung einer vermieteten Wohnung in eine Eigentumswohnung, verlängert sich in Gebieten mit besonderer Knappheit an Wohnungen, wenn das Land eine entsprechende Verordnung erlässt.

Eigenbedarf - Wenn eine vermietete Wohnung erstmals in Eigentum umgewandelt wird

  • Wird eine vermietete Wohnung in Wohnungseigentum umwandelt und dann verkauft, kann sich der Erwerber, der neue Eigentümer vor Ablauf von drei Jahren nicht auf Eigenbedarf berufen, die sogenannte Kündigungssperrfrist:
    Mietwohnung wird zur Eigentumswohnung - Sperrfrist Eigenbedarf

  • Die Sperrfrist beginnt mit dem Tag, an dem der neue Vermieter in das Grundbuch als neuer Eigentümer der Wohnung eingetragen worden ist.

Sperrfrist auch bei Verkauf des Grundstücks an mehrere Personen

Sperrfrist für Eigenbedarfskündigungen kann verlängert sein

Besteht in einem Gebiet eine Knappheit an Mietwohnungen, dann kann die Landesregierung durch eine besondere Verordnung die Sperrfrist auf bis zu zehn Jahre verlängern. Prüfen Sie, ob in Ihrem Bundesland die Regierung eine solche Verordnung erlassen hat und für welche Gebiete.

Der Deutsche Mieterbund veröffentlicht die Liste, in welchen Städen diese besondere Regelung gilt.

Hinweis


Der Vermieter darf sich vor Ablauf der Sperrfrist nicht auf Eigenbedarf berufen, d.h. eine entsprechende Kündigung darf Ihnen nicht zugestellt werden, bevor die Sperrfrist abgelaufen ist.



Hinweis

Durch Klick auf einen Tag erhalten Sie Inhalte zum Stichwort: