Logo

Störung des Hausfriedens - Kündigung Mietvertrag der Mietwohnung

In manchen Fällen kann eine massive Störung des Hausfriedens durch den Mieter (auch durch einen Untermieter oder Haushaltsangehörige) ein Grund für eine fristlose Kündigung oder ordentliche Kündigung des Vermieters sein.

Hinweis


Fast immer setzt eine Kündigung voraus, dass zuvor eine Abmahnung des Vermieters gekommen ist, mit der Aufforderung, die Störungen abzustellen: 
Abmahnung des Vermieters - welche Folgen kann sie haben? 

Beispiele Hausfriedensstörungen - Fälle, in denen Gerichte eine Kündigung für zulässig hielten

Einen solchen Kündigungsgrund haben Gerichte zum Beispiel bei folgenden Hausfriedensstörungen angenommen:

Beispiele


Hinweis


Die Entscheidung, welches Verhalten eine fristlose oder fristgemäße Kündigung des Mietvertrages rechtfertigt, wie weit es auf Verschulden des Mieters ankommt, wie weit auf krankheitsbedingte Ausfälle eines Mieters Rücksicht genommen werden muss, wo es für Vermieter und Nachbarn unzumutbar wird, ist immer eine Frage des Einzelfalles.
Hausfriedensstörung im Mietshaus - Vorgehen gegen Störungen 


Redaktion


Hinweis

Durch Klick auf einen Tag erhalten Sie Inhalte zum Stichwort: