Logo

Bettwanzen in der Mietwohnung - Beseitigung durch Vermieter

Bettwanzen - oder ihre Eier - werden von einem anderen Ort in die Wohnung eingeschleppt.

Oft hat sich ein Tier auf einer Reise in einer Kofferecke verkrochen oder in einer Kleiderfalte verborgen. Das kann im Hotel passieren oder im Zug oder im Flugzeug.

Auch wenn Mieter gebrauchte Möbel kaufen, kann sich darin eine Bettwanze verborgen halten. Bettwanzen sind etwa 2,5 bis 6 Millimeter groß. Tagsüber wohnen sie an trockenen Plätzen, unter Bildern, Leisten, Steckdosen- und Lichtschalterabdeckungen.
Nachts kommen sie heraus, um Blut zu saugen.

  • Bei aktuellem Befall kann man Häutungshüllen und auch lebende Tiere in der Wohnung finden.
  • Bettwanzen hinterlassen in und an ihren Verstecken Kotspuren, schwarze Punkte.
  • Es muss abgeklärt werden, ob diese Zeichen auf einen zurückliegenden, bereits nicht mehr vorhandenen Bettwanzenbefall hindeuten.
Hinweis


Mieter müssen den Mangel dem Vermieter anzeigen,
Ungeziefer in Mietwohnung - Mitteilung an Vermieter  

ihm eine Frist zur Beseitigung setzen:
Mängelbeseitigung Mietwohnung - dem Vermieter eine Frist setzen 

Die Miete sollte nur unter Vorbehalt weiter gezahlt werden.

  • Der Vermieter ist für die Bekämpfung verantwortlich, hat auch oft die Kosten für die Schädlingsbekämpfung zu tragen.
  • Der Befall einer Wohnung mit Bettwanzen erfolgt meist im Rahmem des bestimmungsgemäßen Gebrauchs der Wohnung.
    Auch mit Einkäufen können Bettwanzen eingeschleppt werden.
  • Daher sind Mieter, wenn ein Gericht das ebenso sieht, nicht für die entstehenden Kosten der Ungezieferbeseitigung zum Schadenersatz verpflichtet, wenn der Befall im Rahmen einer üblichen und zulässigen Nutzung (BGB § 538) der Wohnung erfolgt.

Mietminderung wegen Bettwanzen

Beienträchtigt der Befall der Wohnung mit Bettwanzen die Nutzung der Mietwohnung erheblich
dann kann eine Mietminderung geltend gemacht werden.
Das Amtsgericht Stuttgart sprach einem Mieter 60 Prozent Mietminderung für die Zeit des Befalls zu. Die Höhe einer möglichen Minderung richtet sich immer nach dem Einzelfall. Eine solch hohe Mietminderung ist eher die Ausnahme. 

Bettwanzen kommen nicht durch mangelnde Reinlichkeit

Den meisten Menschen ist es peinlich, wenn bei ihnen Ungeziefer vorkommt. Aber Bettwanzen können in eine ganz gepflegte Wohnung z.B. mit dem Reisegepäck eingeschleppt werden. Es besteht also gar kein Grund, sich zu genieren.

  • Wenn Sie schon am Urlaubsort mit Bettwanzen zu tun hatten, sollten Sie nach Rückkehr Ihre Koffer  sofort - am besten außerhalb der Wohnung - auspacken, alle Kleider waschen oder in die Gefriertruhe legen (für drei Tage bei -18°C).

Bettwanzen sind nicht gesundheitsschädlich

Bettwanzen verursachen durch ihre Bisse keine Gesundheitsschäden und übertragen auch keine Krankheiten - allerdings entsteht ein sehr lästiger Juckreiz,  und wenn man sich kratzt, kann es auch zu Hautverletzungen und Infektion kommen, auch allergische Reaktionen sind möglich.

Befall der Mietwohnung mit Bettwanzen - Professionelle Beseitigung erforderlich

Es ist ohne professionelle Hilfe kaum möglich, Bettwanzen loszuwerden.

Meist sind mehrere Maßnahmen für die Schädlingsbekämpfung nötig, ca. im Abstand von zwei Wochen.

Vermieter muss einen Schädlingsbekämpfer wegen Bettwanzen beauftragen

Wenn Sie in eine Wohnung neu eingezogen sind und dort bald nach dem Einzug Bettwanzen auftreten, die Sie in der vorherigen Wohnung nicht hatten, dann liegt ein vom Vermieter zu vertretender Mangel vor:
Mängel in der Mietwohnung oder dem Haus 

Hinweis


Allerdings: Bei einem erst kürzlich erfolgten Einzug in eine unmöblierte und/oder frisch renovierte Wohnung wird oft davon ausgegangen, dass der betroffene Mieter für den Befall selbst verantwortlich ist.

  • Aber auch dann ist der Vermieter für die Bekämpfung, für den Auftrag zur Beseitigung verantwortlich, kann vielleicht die Kosten wieder bekommen, wenn der Vermieter einen Nachweis für ein Verschulden führen könnte - dann wären die Kosten für die Beseitigung vom Verursacher des Wanzenbefalls zu zahlen.

Auch wenn Sie nach längerem Wohnen, womöglich nach einer Reise, plötzlich Bettwanzen feststellen, bleibt es bei der Verantwortlichkeit des Vermieters, denn man kann als Mieter das Einschleppen von Bettwanzen gar nicht verhindern, trägt also kein Verschulden.

Mängelbeseitigung - Bettwanzen in der Wohnung werden vom Vermieter nicht beseitigt

Wurde der Vermieter nachweisbar zur Mängelbeseitigung aufgefordert, und befindet er sich in Verzug, dann kommt eine Ersatzvornahme in Betracht.

Allerdings müssen Sie dann dafür einstehen, dass der Schädlingsbekämpfer seine Arbeit ordentlich macht und haben die entstehenden Kosten vorzustrecken


Redaktion


Hinweis

Durch Klick auf einen Tag erhalten Sie Inhalte zum Stichwort: