Logo

Miete nicht bezahlt, Mietschulden - Fristlose Kündigung Mietvertrag

Der häufigste Grund für eine vom Vermieter ausgesprochene fristlose Kündigung dürfte der Zahlungsverzug sein.

  • Nach dem Gesetz darf der Vermieter ohne weitere Voraussetzungen den Mietvertrag fristlos kündigen, wenn Mietrückstände von mindestens zwei Monatsmieten bestehen.

Mietschulden - es kommt nicht darauf an, ob Sie Schuld an einem Mietrückstand haben

Es spielt keine Rolle, ob Sie Schuld daran tragen, dass Sie kein Geld hatten, oder aus welchen Gründen Sie nicht gezahlt haben.

Immer kommt es darauf an, wann der entsprechende Rückstand besteht, also auf die Fälligkeit der Zahlung.

Beispiel
Wenn Sie im letzten Monat keine Miete bezahlt haben, und im aktuellen Monat bis zum 3. Werktag die Miete auch noch nicht gezahlt haben, kann der Vermieter normalerweise am 4. Werktag fristlos kündigen.

Das gleiche gilt, wenn sich Ihr Mietrückstand dadurch angesammelt hat, dass Sie über mehrere Monate weniger gezahlt haben, als Sie zahlen mussten, z.B. auch durch eine zu hohe Mietminderung: Sobald dadurch ein Rückstand von zwei Monatsmieten besteht, kann ohne weitere Voraussetzung fristlos gekündigt werden.

Mietschulden von etwas mehr als eine Monatsmiete - ordentliche Kündigung des Mietvertrags

Zwei Monatsmieten Mietrückstand erreicht - fristlose Kündigung des Mietvertrages möglich

Maßgeblich ist die Gesamtmiete, das heißt einschließlich der aktuellen vom Vermieter verlangten Vorauszahlungen auf die kalten Betriebskosten und die warmen Betriebskosten.

Wenn wegen des Zahlungsverzugs (nur) eine fristlose Kündigung ausgesprochen worden ist, können Sie diese meist durch eine Abwendungszahlung unwirksam machen.

Hinweis

Wenn Sie das ganz rasch erledigen, kann wegen dieser Mietrückstände keine ordentliche Kündigung mehr vom Vermieter ausgesprochen, nachgeschoben werden!

Fristlose und fristgemäße (ordentliche) Kündigung

Häufig wird zugleich eine ordentliche Kündigung wegen Zahlungsverzugs ausgesprochen, was sogar schon bei Mietrückständen von etwas mehr als einer Monatsmiete möglich ist. Diese Kündigung wird zwar nicht automatisch durch die Zahlung unwirksam, aber es ist trotzdem ratsam, möglichst schnell den Mietrückstand auszugleichen.

Vermieter spricht wegen Mietschulden die fristlose und die fristgemäße Kündigung aus

Ein neueres Urteil des Landgerichts Berlin hält die fristlose und die gleichzeitige Aussprache einer fristgemäßen Kündigung für unwirksam:

Urteil: Fristlose und fristgemäße Kündigung bei Mietschulden

Prüfen, ob die formellen Anforderungen für die Kündigung des Mietvertrags erfüllt sind

Hinweis


Bei Fristloser Kündigung wegen Zahlungsverzugs sollten Sie sofort fachkundigen Rat in Anspruch nehmen!



Hinweis

Durch Klick auf einen Tag erhalten Sie Inhalte zum Stichwort: