Logo

Störungen, Lärm durch Nachbarn - Mietrecht - Handeln Vermieter

Kommt es immer wieder zu erheblichen Störungen durch Nachbarn, und sind Sie dadurch im Gebrauch, der Nutzung Ihrer Wohnung beeinträchtigt, so ist das auch mietrechtlich von Bedeutung -

  • Der Vermieter ist für die Beseitigung eines solchen Mangels verantwortlich, wenn eine erhebliche Störung vorliegt.

Mietrechtlich kommt es meist nicht darauf an, wer die Störung verschuldet hat

Für die Beurteilung, ob die Störungen erheblich sind, kommt es zunächst einmal nicht darauf an, wer sie verursacht hat. Schauen Sie also einfach bei dem entsprechenden Stichwort nach.

TAGs unter dem Artikel anklicken, z.B. Lärm, Kochen usw. oder Nutzen Sie die Suche im Portal.

  • Wie bei jedem anderen Mangel ist es sehr wichtig, dass Sie dem Vermieter den Mangel möglichst schriftlich anzeigen, jedenfalls nachweisbar anzeigen. 
  • Es sollte auch beweisbar sein, dass der Vermieter die Mangelanzeige erhalten hat.

Fordern den Vermieter auf, dass er sich um die Beseitigung der Störung kümmert. Beschreiben Sie die Störung so, dass der Vermieter sich ein vernünftiges Bild machen kann.
Musterbrief - Vermieter über Ruhestörung, Lärm informieren 

Hinweis


Grundsätzlich sollten Sie, bevor Sie sich beim Vermieter beschweren, den Versuch machen, Ihren Nachbarn freundlich auf die Störung anzusprechen. Möglicherweise ist diesem sein störendes Verhalten gar nicht bewusst.

Lärm, Ruhestörungen durch Nachbarn - störendes Verhalten oder Baumangel?

  • Störungen durch Nachbarn kann der Vermieter durch eigene Beobachtung oft gar nicht überprüfen. Um so wichtiger ist, dass Sie die Störung nachweisen können.

Möglicherweise können Sie auch gemeinsam mit dem Nachbarn aufdecken, dass der sich gar nicht rücksichtslos verhält sondern ein Baumangel die Störungen hervorruft: 
Lärm durch Nachbarn - Hellhöriges Haus, Wohnung 

Ruhestörung - Mietminderung bei Störung durch Nachbarn?

Hinweis


Bei Störungen durch Nachbarn sollten Sie frühzeitig,

  • am besten bevor Sie sich selbst zu sehr aufregen oder mit dem Nachbarn einen Streit anfangen,
fachkundige Beratung in Anspruch nehmen.

Redaktion


Hinweis

Durch Klick auf einen Tag erhalten Sie Inhalte zum Stichwort: