Logo

Ungeziefer in Mietwohnung - Information des Vermieters über Befall

In allen Fällen eines stärkeren Ungezieferbefalls kann es sehr schnell dazu kommen, dass man als Mieter eine solche Situation nicht beherrscht, Fachleute sich darum kümmern müssen. 

Information des Vermieter über das Auftreten von Schädlingen - Frist zur Beseitigung setzen

Sie sollten Ihrem Vermieter gegenüber immer beschreiben, wie stark der Schädlingsbefall ist, wo die Schädlinge in der Wohnung oder im Haus vorwiegend anzutreffen sind.
Dabei müssen Sie beachten, dass Sie dem Vermieter eine angemessene Frist für die Beseitigung setzen.

  • Die Frist bemisst sich nach der Dringlichkeit im Einzelfall. 
  • Beachten Sie gegenüber dem Vermieter eine angemessene Fristsetzung für die Beseitigung des Schädlingsbefalls.
  • Tun Sie dies nicht, dann kann wegen einer nicht angemessenen Fristsetzung dies dazu führen, dass der Vermieter keine Pflicht zur Übernahme der Kosten hat, wenn er sich nicht in Verzug befindet, Sie selbst einen Fachbetrieb mit der Schädlingsbeseitigung (im Rahmen der Ersatzvornahme) beauftragt haben - eine zu kurze Fristbemessung führt dazu, dass der Vermieter nicht ausreichend Gelegenheit hatte die Mängelbeseitigung durchzuführen.
Hinweis


Achten Sie unbedingt darauf, dass Sie nachweisen können, wann dem Vermieter oder der Hausverwaltung Ihr Schreiben (Mangelanzeige) zugestellt wurde.

Ungeziefer in der Mietwohnung - Anspruch auf Mietminderung kann bestehen

Wenn ein Schädlingsbefall eindeutig in den Verantwortungsbereich des Vermieters fällt, dann kann sich für Sie ein Anspruch auf Mietminderung ergeben, wenn durch Ungeziefer die Nutzung Ihrer Wohnung erheblich eingeschränkt ist.
Erheblicher oder geringer Ungezieferbefall in der Mietwohnung? 

Zur Höhe einer möglichen Mietminderung und wegen der Durchsetzung sollten Sie sich rechtlich beraten lassen.  

Vermieter reagiert nicht auf Schädlingsbefall, Ungezieferbefall der Mietwohnung

In solchen Fällen müssen Sie es nicht hinnehmen, dass sich Ungeziefer, Schädlinge weiter vermehren und sie den Schädlingsbefall ertragen müssen. 

  • Kommt der Vermieter Ihrer Aufforderung zur Schädlingsbeseitigung nicht nach, befindet sich in Verzug, so ist es möglich, dass Sie, neben Ihrem Recht auf eine Mietminderung, als Mieter selbst einen Fachbetrieb (Kammerjäger) mit der Schädlingsbekämpfung beauftragen.
    - Die hierdurch entstehenden Kosten können Sie von Ihrem Vermieter zurückfordern. 

  • Beachten Sie: In solchen Fällen muss immer geklärt werden, was ist die Ursache für den Befall, wer trägt dafür die Verantwortung, und wer hat dann die Kosten einer Beseitigung zu bezahlen. 
    Ungeziefer bekämpfen, beseitigen - Kosten soll der Mieter zahlen 

Ersatzvornahme des Mieters für eine Schädlingsbekämpfung in der Mietwohnung

  • Sie sollten rechtliche Beratung in Anspruch nehmen, bevor Sie selbst Aufträge zur Schädlingsbekämpfung im Rahmen einer Ersatzvornahme erteilen.
    Geht es sich um Schädlinge, die Ihre Gesundheit gefähren, und handelt der Vermieter nicht bzw. nicht angemessen, so sollten Sie zeitnah anwaltliche Hilfe in Anspruch nehmen. 
    In solchen Fällen können auch Schadenersatzforderungen gegenüber dem Vermieter möglich sein, und die Schritte, die für eine schnelle und nachhaltige Beseitigung von Ungeziefer erforderlich sind, sollten zusammen mit einem Anwalt / einer Anwältin geklärt werden.

Ungeziefer in der Mietwohnung - Kosten des Mieters, Anspruch auf Schadenersatz

Je nach Art der Schädlinge können Mieter ihnen entstehende Kosten vom Vermieter fordern: Z.B., die Wohnung ist vorübergehend nicht bewohnbar, es entstehen Kosten für eine Ersatzunterkunft; die Küche ist nicht benutzbar, Mahlzeiten müssen außer Haus eingenommen werden.

Auch weitere Ansprüche auf Schadenersatz sind möglich - immer abhängig vom Einzelfall.


Redaktion


Hinweis

Durch Klick auf einen Tag erhalten Sie Inhalte zum Stichwort: