Logo

Schimmel in der Mietwohnung

Schimmel in der Mietwohnung ist häufig Anlass für Meinungsverschiedenheiten zwischen Mieter und Vermieter.

Immer muss geklärt werden: Ist der Mieter oder der Vermieter für diesen  Schaden verantwortlich? Schimmelbefall ist nicht nur unschön - Sporen bei bestimmten Schimmelpilzen gelten als sehr gesundheitsgefährdend. 

Hinweis

Unabhängig davon, ob der Mieter oder der Vermieter für die Bildung des Schimmels verantwortlich ist: Der Vermieter muss grundsätzlich den Schaden beheben - wer die Beseitigung des Schadens dann zu bezahlen hat, das ist abhängig davon, ob den Mieter oder den Vermieter ein Verschulden trifft.  

Schimmelbefall in der Mietwohnung immer dem Vermieter mitteilen

Zunächst ist sehr wichtig: Ein solcher Schaden sollte immer zeitnah dem Vermieter mitgeteilt werden. Die Schadenmeldung (hier ein Musterbrief: Mangel, Mängelanzeige und Mietminderung) ist eine wichtige Voraussetzung für die Durchsetzung von Ansprüchen auf

Schimmel in der Mietwohnung - wie mit einem solchen Schaden umgehen?

Wie Sie als betroffener Mieter in einem solchen Schadenfall vorgehen sollten, ob Ihnen anzuraten ist, zum Beispiel ein selbständiges Beweisverfahren einzuleiten, das sollten Sie mit Hilfe eines Anwaltes unbedingt klären.

Wenn Sie überzeugt sind, für den Schimmelbefall nicht verantwortlich zu sein, weil der Vermieter Schuld hat und wenn Sie deshalb eine Mietminderung wegen des Schimmelschadens beabsichtigen: 

Mietminderung - Wie die Miete mindern, kürzen, einbehalten? 

  • Bei Schimmelbefall der Wohnung ist die fachliche Beratung sehr zu empfehlen, denn oft sind schnelle Ergebnisse nur mit einem Anwalt zu erreichen.

Tipp

Registrierte Nutzer können unentgeltlich 11 Tipps gegen Schimmel herunterladen.

Die Anmeldung ist kostenlos und völlig unverbindlich.


Redaktion


Hinweis

Durch Klick auf einen Tag erhalten Sie Inhalte zum Stichwort: