Mieterhöhung nach Modernisierung - Umfrage zur geplanten Gesetzesänderung: Abstimmung hier  

Logo

Kündigung Mietvertrag - schwere Vertragsverletzung durch Mieter 

Eine schwere Vertragsverletzung des Mieters kann den Vermieter berechtigen, eine fristlose Kündigung auszusprechen. 

In vielen Fällen - nicht aber z.B. bei Mietrückständen, die zwei Monatsmieten erreichen - muss der Vermieter zunächst durch eine Abmahnung versuchen, den Mieter dazu anzuhalten, das vertragswidrige Verhalten zu beenden.

Kündigung des Mietvertrags - Beispiele für schwere Vertragsverletzungen des Mieters

Außer dem Kündigungsgrund, dass ein Mieter erhebliche Mietrückstände hat, eine vereinbarte Mietsicherheit (Kaution) nicht leistet, sind dies vor allem Vertragsverletzungen, die im Mietrecht mit der Nutzung der Wohnung zusammenhängen: 

Hinweis


Das Gesetz nennt keinen Katalog, nach dem zu entscheiden wäre, ob eine schwere Vertragsverletzung vorliegt. 

  • Vielmehr kommt es darauf an, ob dem Vermieter nach der Art des Vertragsverstoßes, der Schwere des Verstoßes und dem Verschulden der Mietpartei die Fortsetzung des Mietvertrages zumutbar ist.

Auch die Wahrscheinlichkeit, dass weitere Vertragsverletzungen künftig vorkommen, spielt eine Rolle.



Hinweis

Durch Klick auf einen Tag erhalten Sie Inhalte zum Stichwort: