Logo

Reparaturen - Vermieter muss Mängel fachgerecht beheben

Der Vermieter schuldet die fachgerechte Beseitigung des Mangels. Das heißt, die Arbeiten, Reparaturen, sind entsprechend den Regeln, des Handwerks bzw. der Fachleute zu beheben, die für die Ausführung der Arbeiten entwickelt wurden.

Vermieter beauftragt Handwerker, Firma oder sonstige Person zur Beseitigung des Mangels

Normalerweise wird der Vermieter, wenn Mängel beseitigt werden müssen, dafür eine Firma beauftragen. Das ist aber nicht immer eine Gewähr dafür, dass die Arbeiten auch fachgerecht ausgeführt werden. Es gibt eine große Bandbreite zwischen sorgfältig und umsichtig arbeitenden Handwerkern und oberflächlicher Arbeit bis hin zum Pfusch.

  • Für Sie als Mieter ist das besonders schwierig, weil Sie vermutlich keine speziellen Fachkenntnisse haben. Wenn Sie den Eindruck haben, dass eine vom Vermieter beauftragte Firma nicht sorgfältig geplant hat, dass sie nicht umsichtig - und auch rücksichtsvoll gegenüber Ihren Sachen - vorgeht oder nicht sorgfältig arbeitet, sollten Sie die einzelnen Schritte oder Arbeiten dokumentieren - durch Notizen und ggf. durch Fotos - , und dann vorsichtig die Handwerker ansprechen.
  • Handwerker reagieren auf Einmischung von Mietern oft sehr empfindlich - durch freundliche Ansprache können Sie den Handwerker vielleicht eher zu Sorgfalt anspornen als durch Schimpfen. Andererseits muss man manchmal auch klar verlangen, dass z.B. angrenzende Bereiche sorgfältig abgedeckt werden müssen, oder dass nicht irgendein Rohr montiert werden kann, nur weil der Handwerker das passende Rohr nicht mitgebracht hat und nicht besorgen will. 
  • Wenn der Handwerker nicht einlenkt, und Sie den deutlichen Eindruck haben, dass die Arbeiten nicht fachgerecht sein können, sollten Sie die Beanstandungen dem Vermieter mitteilen, und auch dafür sorgen, dass Sie dies nachweisen können. Sie können z.B. einen Nachbarn als Zeugen hinzuholen, und Sie sollten Ihre Beanstandungen nicht nur mündlich, sondern auch immer schriftlich dem Vermieter übermitteln.

Lesetipp

Mängelbeseitigung - Wer ist Auftraggeber des Handwerkers, wer gibt Weisungen?

  • Wenn ausnahmsweise Sie selbst Auftraggeber des Handwerkers sind - z.B. bei der Ersatzvornahme, wenn der Vermieter sich in Verzug befand - können Sie direkt mit dem Handwerker verhandeln.
  • In allen anderen Fällen bedenken Sie bitte, dass der Handwerker Weisungen nur von seinem Auftraggeber - also dem Vermieter - entgegennehmen muss. Sie müssten also ggf. den Vermieter dazu bringen, solche Weisungen zu erteilen.
Hinweis

Streitigkeiten darüber, ob Arbeiten fachgerecht ausgeführt werden, sind sehr umständlich. Letztlich können auch Gerichte dies nur mithilfe von Sachverständigen klären.

Reparaturen - Mieter hat Hausrecht gegenüber Handwerkern und sonstigen Beauftragten

Rechtlich haben Sie in Ihrer Wohnung das Hausrecht, Sie können also auch einen Handwerker oder Verwalter, der sich danebenbenimmt, auffordern, Ihre Wohnung zu verlassen.

  • Bei der Mangelbeseitigung kann das aber zu Nachteilen führen, weil die Gerichte oftmals meinen, der Mieter müsse auch Pfusch zunächst einmal dulden, und könne ja anschließend klären lassen, ob die Arbeiten fachgerecht sind. Der Vermieter könnte dann behaupten, Sie hätten die Mangelbeseitigung behindert.
  • Sie sollten daher, wenn problematische Arbeiten bevorstehen, möglichst schon vorher sich die Unterstützung eines Rechtsanwalts sichern, der Ihnen notfalls auch zwischendurch Rat geben kann, wie Sie sich verhalten sollen, vielleicht auch dafür sorgen, dass ein Zeuge bei Ihnen ist.



Hinweis

Durch Klick auf einen Tag erhalten Sie Inhalte zum Stichwort: