Logo

Wohnung, Haus verkauft - alte Mängel, alte Schäden - Mietminderung

Verantwortlich für die Beseitigung von Mängeln am Haus oder in der Wohnung ist der jeweils im Grundbuch eingetragene Eigentümer / Vermieter. Wurde das Haus verkauft, dann ist es die Pflicht des neuen Eigentümers, ältere Mängel, frühere Schäden, die vom vorigen Eigentümer nicht behoben wurden, zu beseitigen, wenn durch diese Mängel die Nutzung des Mietobjekts für Mieter, also des Hauses oder der Wohnung, eingeschränkt ist.

Neuer Eigentümer, Vermieter übernimmt alle Pflichten aus dem Mietverhältnis, Mietvertrag

Ein neuer Eigentümer tritt in den bestehenden Mietvertrag ein. Der Käufer hat von diesem Zeitpunkt an alle Vermieterpflichten und Rechte. 

Bereits vor Eintragung ins Grundbuch kann der zukünftige neue Eigentümer / Vermieter bereits Rechte haben, wenn sie ihm vom vorigen Eigentümer übertragen wurden:
Mietwohnung verkauft - Rechte des Käufers vor Grundbucheintrag 

Wenn unklar ist, ob wirklich schon ein neuer Eigentümer im Grundbuch eingetragen ist, fragen Sie nach.

Ansprüche des Mieters aus bisherigem Mietverhältnis gegen neuen Eigentümer, Vermieter

Der neue Eigentümer ist für die Beseitigung eines Mangels verantwortlich: 
Mietwohnung - Reparaturen, Mängel beseitigen, Pflicht des Vermieters  

Sie sollten dem neuen Eigentümer, am besten mit Bezugnahme auf frühere Schreiben an die bisherige Verwaltung / den Vermieter die bestehenden Mängel nochmals mitteilen und ebenfalls bzw. nochmals eine ausreichende Frist für die Beseitigung setzen

Haus, Wohnung verkauft - Ansprüche wegen Mietminderung gehen auf neuen Eigentümer über

Haben Sie bereits gegenüber dem früheren Eigentümer eine Mietminderung angekündigt und zahlen Sie die Miete unter Vorbehalt, dann sollten Sie den neuen Vermieter auf die Gründe für die beabsichtigte Mietminderung hinweisen, bzw. wegen einer mit dem früheren Vermieter bestehenden, getroffenen Vereinbarung den neuen Eigentümer informieren.

    Vermieterwechsel, neuer Vermieter - Mietminderung gegenüber neuem Vermieter

    Der neue Vermieter, Eigentümer tritt mit allen Rechten und Pflichten in den bestehenden Mietvertrag ein. Bisher bestehende Ansprüche aus einer MIetminderung gehen auf den neuen Eigentümer über: 
    Neuer Vermieter - bisherige Ansprüche wegen Mietminderung mitteilen  

    Haben Sie die Miete bisher schon unter Rückforderungsvorbehalt gezahlt, dann sollten Sie diesen Vorbehalt gegenüber dem neuen Vermieter ausdrücklich wiederholen:
    Miete unter Vorbehalt zahlen - ist dem (neuen) Vermieter mitzuteilen

      Hinweis


      Es empfiehlt sich zu überlegen, dass Sie für den Fall einer gekürzten Mietzahlung ggf. die Miete nicht mehr direkt kürzen, sondern an den neuen Eigentümer die Miete unter Vorbehalt zahlen- besonders dann, wenn die Mietminderung strittig sein kann.
      Klären Sie die Vorgehensweise in einer Beratung mit Ihrem Anwalt:
      Mietminderung - Wie die Miete mindern, kürzen, einbehalten?

      Zurückbehaltung Miete - Zurückbehaltungsrecht bei neuem Eigentümer ist neu zu prüfen

      Wenn Sie von der Miete auf Grund eines ausgeübten Zurückbehaltungsrechts Beträge einbehalten haben, beachten Sie:

      • Dieses Zurückbehaltungsrecht erlischt durch den Vermieterwechsel!

      Gegenüber dem neuen Vermieter müssten Sie ganz neu vorgehen: 
      Neuer Eigentümer - Bisheriges Zurückbehaltungsrecht neu prüfen 

      Hinweis


      Schadenersatzansprüche, die durch frühere Mängel, also im bisherigen, früheren Mietverhältnis, entstanden sind, können möglicherweise gegenüber dem neuen Vermieter nicht geltend gemacht werden.


      Redaktion


      Hinweis

      Durch Klick auf einen Tag erhalten Sie Inhalte zum Stichwort: